Die Band

Der Begriff Country Music erzeugt in Ihrem Kopf nur Bilder von Trucks, Whiskey & Cowboy Hats? Dann wird es Zeit für eine Fortbildung. Hinsetzen, Hefte raus, mitschreiben!

 

Stellen Sie sich vor, Sie paaren den Sound von Lady Antebellum mit dem Geist der frühen Taylor Swift, würzen das Ganze mit der Energie von Keith Urban und dem Vibe Nashvilles.

Sie haben ihr Ziel erreicht:

 

Die Formation um die 5-fach vom Deutschen Rock & Pop Preis ausgezeichnete Sängerin und Songwriterin Alina Sebastian, hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Liebe zu modernem Country dort zum Ausdruck zu bringen, wo sie fehlt: in Deutschland.

 

Kombiniert mit packenden Rock-Beats, eingepackt in ein Balladenkleid, fusioniert mit aktueller Pop-Musik oder als funky Uptempo-Song präsentieren die drei Musiker aus Osnabrück und Hamm jede Facette zeitgemäßen Nashville Country. Ob autobiografische Songs über die Liebe oder Hymnen wie "If Country Music was a Song", mit denen sie die Liebe zu ihrer Lieblingsmusik zeigen - mit ausschließlich eigenem Material, elektrisch sowie akustisch, bieten die Musiker ein großes Country-Feuerwerk, das seine wilden, aber auch seine emotional tiefgründigen Momente hat.

Wer steckt eigentlich dahinter?

„Da kann man ja draufhauen“, dachte er sich, während er seine Kindheit in der niedersächsischen Provinz verbringt. Und Spaß macht es ihm auch. Also beginnt Jonas mit neun Jahren, Schlagzeug zu spielen. Obwohl er Erfahrungen in einer Blaskapelle gesammelt hat, ist in der Schule die Entscheidung zwischen der Jazz-Bigband  und der Rockband eine leichte. Es folgen weitere Bands aus dem Rock-Pop -Bereich, bis es ihn schließlich an die Hochschule Osnabrück verschlägt. Und da war er nicht der einzige....

 

Auch wenn das Trommeln und Klopfen seine größte musikalische Passion ist, hat sich Jonas bisher am Klavier, an der Gitarre und sogar an der Posaune ausprobiert. Wer mit ihm einmal länger zusammensaß, weiß, dass es nicht lange dauert, bis er mit den Fingern anfängt auf dem Tisch zu trommeln. Ein klarer Fall von Schlagzeugentzug. Ist er auch kein Freund allzu großer Worte und wirkt er auch etwas geheimnisvoll, so lassen seine Drumsticks auf der Bühne zu keinem Zeitpunkt Fragen offen.

Mit ihren zarten 5 Jahren bekommt Alina Sebastian den Mund nicht mehr zu und ihre Augen werden vor Begeisterung größer als sie selbst, als sie das erste Mal ein paar Straßenmusiker beim Gitarre spielen beobachtet. Sofort ist der Lebensweg klar. Alina lernt Gitarre- und Klavierspielen und fängt dann irgendwann auch mal an dazu zu singen.

So bleibt es nicht aus, dass sie schon bald erste Songs selbst komponiert. Diese Zwangsneurose beginnt im Alter von 10 Jahren und nimmt bis heute kein Ende.

 

Sie ist 13, als sie das Ganze dann auch als Singer/Songwriterin in die Welt hinaustragen will, das Ganze erfolgreich bei einem Talentwettbewerb der Euregio Wirtschaftsschau in Aachen ausprobiert und so nimmt die Reise ihren Lauf.

Als Sängerin und Songwriterin wird Alina mehrfach vom Deutschen Rock & Pop Preis ausgezeichnet, bei dem sie mittlerweile auch moderiert, doch das ist nicht genug:

Im Alter von 16 Jahren investiert sie all ihr Erspartes in Studioequipment und die erste Bassgitarre und bringt sich zunächst autodidaktisch das Bass spielen und das Produzieren von Musik bei, macht dann in Bonn ein Diplom zur Media Music Producerin und qualifiziert sich gleich im Anschluss für das Producing-Studium an der Hochschule Osnabrück, wo sie schnell feststellt, dass es Zeit wird, nicht mehr einsam auf der Bühne zu stehen und jetzt sind wir hier. Und wir sind glücklich…

 

Auf einmal bemerkte er, dass es in seinem Haushalt von Gitarren nur so wimmelt. Warum war ihm das nicht eher aufgefallen? Nachdem ihm sein Vater eine DVD der Eagles vorspielte, war ihm  der weitere Lebensweg klar: Musik! Mit 15 Jahren bekam er zunächst von seinem Vater und anschließend in einer Braunschweiger Musikschule Gitarrenunterricht. Es folgen erste Schülerbands, sieben Jahre in der Rockband Raft in Braunschweig und fünf Jahre in der Bigband der städtischen Musikschule, ein „kurzer“ Abstecher ins Lehramtsstudium (Fächer Musik & Deutsch), bis es ihn schließlich nach Osnabrück verschlägt, um dort an der Hochschule E-Gitarre im Studiengang Musikerziehung zu studieren. In einem hochschulinternen Country-Projekt lernt er Alina Sebastian kennen, die gerade Country-faszinierte Musiker für ihre Band sucht. Alles Weitere ist neue Geschichte, die vermutlich in diesem Moment geschrieben wird....

 

P.S. Über sein Alter kann man nur spekulieren.